1. Nachrichten
  2. Politik

Islam: Eine reine Schönfärberei

Islam : Eine reine Schönfärberei

Islam-Debatte

Ich kann nicht verstehen, dass man die Stellungnahme des Ditib-Landesvorsitzenden so unwidersprochen durchgehen lassen soll. Sie ist teilweise falsch bzw. unkritisch gegenüber den Problemen mit dem Islam. Zwei Beispiele: „Islam“ bedeutet nicht, wie behauptet, Frieden, sondern „Unterwerfung“. Auch der Hinweis, dass der Islam liberal sei, widerspricht der Realität. Mit Schönfärberei kann man in Deutschland die Probleme mit dem Islam nicht überdecken, obwohl  es, so sieht es manchmal aus, von der Politik gewollt ist. Herr Akkaya sieht alles durch seine Verbandsbrille. Vielleicht hilft doch einmal eine neue?