Eine positive Botschaft

Meinung:Eine positive Botschaft

Von SZ-MitarbeiterFrank Giarra

Die alte und neue Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz heißt Malu Dreyer . Die Sozialdemokratin hat ihre Herausforderin Julia Klöckner in die Schranken gewiesen - und das viel deutlicher als erwartet. Welch eine Schmach für die hochgelobte, tief gefallene CDU-Politikerin. Dreyer hat die Wahl gewonnen, weil sie authentisch, erfahren und verlässlich ist. Klöckner hat sich hingegen wankelmütig präsentiert, vor allem in der Flüchtlingsfrage. Erst an der Seite von Merkel, dann an der Seite von Seehofer - dieser Zick-Zack-Kurs hat Klöckner eindeutig geschadet. Obwohl die AfD mit zweistelligem Ergebnis erstmals in den Mainzer Landtag einzieht, ist die Hauptbotschaft dieser Wahl eine positive: Die große Mehrheit der Rheinland-Pfälzer bestätigt den Kurs der seit 1991 regierenden SPD und indirekt die Kanzlerin in der Flüchtlingspolitik - denn diese hat Malu Dreyer stets befürwortet, und sie hat gewonnen. Im Übrigen gegen den seit langem anhaltenden Negativtrend ihrer SPD , auch das ist sehr bemerkenswert. Rein rechnerisch kommen nur zwei Koalitionen in Betracht: die Ampel mit SPD , den drastisch geschwächten Grünen und FDP , die wahrscheinlichste Variante - oder eine große Koalition von SPD und CDU .