1. Nachrichten
  2. Politik

Ein schäbiges Verhalten

Ein schäbiges Verhalten

Meinung:Ein schäbiges Verhalten

Von SZ-RedakteurinIlka Desgranges

Klug, selbstbewusst, bundesweit anerkannt: Eine bessere Wahl könne man nicht treffen. Davon waren alle Fraktionen im Saarbrücker Rat überzeugt, als sie die parteilose Architektin Rena Wandel-Hoefer gemeinsam zur Baudezernentin wählten. Klug, selbstbewusst und bundesweit anerkannt ist sie noch immer, der Saarbrücker Ratsmehrheit aber nicht mehr genehm.

Die Landeshauptstadt verabschiedet sich gerade auf unrühmliche, schäbige Weise von einer Persönlichkeit, die dem Renommé der Stadt sehr zu Gute kommt. Bundesweit in jedem Fall. Im Saarland hat man sie auch wegen des Großprojektes "Stadtmitte am Fluss" eher kritisch beäugt.

Kritik darf, ja man muss sie äußern. Aber wenn der Hauptkritikpunkt an einer Baudezernentin "Bürgerferne" ist, dann muss man sich fragen, ob SPD , Grüne und Linke, also die Ratsmehrheit in der Landeshauptstadt, Fachkompetenz erwarten oder einen geschmeidigen Dezernenten , mit dem man möglichst gut durch den nächsten Wahlkampf kommt.