Ein Fest zum Gruseln

Ein Fest zum Gruseln "Süßes oder Saures" heißt es heute Abend wieder an vielen Haustüren - es ist Halloween! Überall stehen Kürbislaternen und viele Kinder spuken als Geister, Vampire oder andere Grusel-Wesen durch die Straßen. Meistens bekommen sie viele Süßigkeiten und müssen nicht "saure" Streiche spielen

Ein Fest zum Gruseln "Süßes oder Saures" heißt es heute Abend wieder an vielen Haustüren - es ist Halloween! Überall stehen Kürbislaternen und viele Kinder spuken als Geister, Vampire oder andere Grusel-Wesen durch die Straßen. Meistens bekommen sie viele Süßigkeiten und müssen nicht "saure" Streiche spielen. Manche meinen, dass Halloween vor allem ein großes Geschäft ist, weil es Kostüme und Zubehör zu kaufen gibt. Aber Halloween gibt es schon sehr lange, und in Irland erzählt man sich eine spannende Geschichte zu den Kürbislaternen. Es geht um einen fiesen Typen namens Jack, den der Teufel in die Hölle holen wollte. Jack überlistete den Teufel und entkam. Als Jack später starb, wurde er nicht in den Himmel aufgenommen, weil er so ein schlechter Mensch war. Der Teufel war immer noch sauer und ließ Jack auch nicht in die Hölle. So musste Jack im dunklen Niemandsland zwischen Himmel und Hölle umherirren. Damit er wenigstens etwas sehen konnte, gab der Teufel ihm ein Stück glühende Kohle, das Jack in einen Kürbis steckte. So entstand angeblich die Kürbislaterne.logo!, die ZDF-Nachrichten für Kinder - heute um 8.50 Uhr im ZDF. www.logo.tivi.de