Ehemaliger UN-Generalsekretär Butros Butros-Ghali gestorben

Ehemaliger UN-Generalsekretär Butros Butros-Ghali gestorben

Der frühere UN-Generalsekretär Butros Butros-Ghali ist tot. Der Staatsmann aus Ägypten sei im Alter von 93 Jahren in einem Krankenhaus in Kairo gestorben, teilte der UN-Sicherheitsrat gestern in New York mit.

Der versierte Diplomat hatte unter anderem den Friedensvertrag seines Landes mit Israel ausgehandelt. Andererseits bleibt er der einzige UN-Generalsekretär mit nur einer Amtszeit - auch weil er stets umstritten war.

Er sei "sehr traurig" über den Tod von Butros-Ghali, sagte der derzeitige UN-Generalsekretär Ban Ki Moon . "Er war ein berühmter Kenner des internationalen Rechts und hat bemerkenswerte Erfahrung und intellektuelle Fähigkeiten für die Aufgabe mitgebracht, die Vereinten Nationen durch eine der turbulentesten und herausforderndsten Zeiten ihrer Geschichte zu steuern." Geboren wurde Butros-Ghali 1922 in eine Familie koptischer Christen. Er studierte Jura in seiner Heimatstadt Kairo und in Paris. Danach wurde er Staatsminister, später Vize-Minister im ägyptischen Außenministerium.