Ehemalige Heimkinder sollen sich melden

Ehemalige Heimkinder sollen sich meldenBerlin. Der Runde Tisch zur Heimerziehung hat ehemalige Heimkinder aufgerufen, sich zu melden. Bislang hätten nur etwa 300 bis 400 Betroffene Kontakt aufgenommen, sagte die Vorsitzende Antje Vollmer am Freitag

Ehemalige Heimkinder sollen sich meldenBerlin. Der Runde Tisch zur Heimerziehung hat ehemalige Heimkinder aufgerufen, sich zu melden. Bislang hätten nur etwa 300 bis 400 Betroffene Kontakt aufgenommen, sagte die Vorsitzende Antje Vollmer am Freitag. Nur so könne aber eine umfassende Aufarbeitung der Zustände in den Erziehungsheimen der 1950er und 60er Jahre in der Bundesrepublik erfolgen. knaNeue Störung in französischem AkwParis. In der südfranzösischen Atomanlage Tricastin ist es erneut zu einer Störung gekommen. Im Reaktorblock II sei bei Entladungsarbeiten einer von 157 Brennstäben in einem Kühlbecken hängengeblieben, teilte der französische Energiekonzern EDF am Freitag mit. Die Wartungsarbeiten wurden demnach ausgesetzt, das Reaktorgebäude "vorsorglich" geschlossen. Tricastin war schon mehrfach in die Schlagzeilen geraten. afpJournalisten fordern Ende von BluttestsBerlin. Der Deutsche Journalistenverband (DJV) hat die ARD dazu aufgefordert, Bluttests bei Bewerbern abzuschaffen. Zuvor war bekanntgeworden, dass der NDR bei einem Gesundheitscheck Blut von neuen Mitarbeitern abnimmt. Experten befürchten, dass dabei Angaben über Gen-Defekte erhoben werden. dpaScholz zu Hamburger SPD-Chef gewähltHamburg. Der frühere Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (51) ist mit überwältigender Mehrheit zum neuen Hamburger SPD-Landeschef gewählt worden. Auf einem Parteitag entschieden sich am Freitag 251 von 267 Delegierten für ihn. Scholz ist Nachfolger von Ingo Egloff, der Ende September wegen des schlechten Abschneidens der Hamburger SPD bei der Bundestagswahl zurückgetreten war. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort