1. Nachrichten
  2. Politik

Die Schweiz ermittelt gegen Fifa-Boss Blatter

Die Schweiz ermittelt gegen Fifa-Boss Blatter

In der Korruptionsaffäre des Fußball-Weltverbandes ermittelt die Bundesanwaltschaft in der Schweiz jetzt auch gegen Fifa-Präsident Sepp Blatter . Die Behörde eröffnete ein Strafverfahren gegen den Fifa-Boss und untersucht auch einen fragwürdigen Deal mit Uefa-Chef Michel Platini . Blatter muss sich seit gestern "wegen des Verdachts der ungetreuen Geschäftsbesorgung" und Veruntreuung verantworten, teilte die Bundesanwaltschaft mit.

Nach einer Sitzung des Fifa-Exekutivkomitees wurde Blatter am Verbandssitz in Zürich von Vertretern der Schweizer Bundesanwaltschaft "als Beschuldigter" vernommen. Mit Unterstützung der Bundeskriminalpolizei durchsuchten die Ermittler die Fifa-Zentrale und das Büro von Blatter, dabei wurden Daten sichergestellt. Platini, Präsident der Europäischen Fußball-Union, wurde zudem "als Auskunftsperson" befragt. >