1. Nachrichten
  2. Politik

Deutschland will Flüchtlinge nicht direkt aus Griechenland holen

Deutschland will Flüchtlinge nicht direkt aus Griechenland holen

Die Bundesregierung hat trotz der dramatischen Lage an der griechisch-mazedonischen Grenze die Forderung Österreichs und von ,,Pro Asyl " zurückgewiesen, Flüchtlinge gezielt nach Deutschland zu holen.

Die Bundesrepublik operiere nicht mit Tagesquoten, wie sie Wien hierfür vorschlage, erwiderte Regierungssprecher Steffen Seibert . Vizekanzler Sigmar Gabriel sagte, die "Wende in der deutschen Politik hat ja längst stattgefunden". Alle in der Koalition seien sich einig, dass es um eine Zurückweisung von Flüchtlingen gehe. Derweil will die EU in der Flüchtlingskrise Staaten wie Griechenland mit bis zu 700 Millionen Euro helfen. > , Meinung