1. Nachrichten
  2. Politik

Deutschland geht freundlicher mit Familien um

Deutschland geht freundlicher mit Familien um

Deutschland ist einer Studie zufolge in den vergangenen zehn Jahren familienfreundlicher geworden. Kaum ein anderes europäisches Land habe sich in diesem Zeitraum ähnlich stark verbessert, heißt es in einer gestern vorgestellten Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln . Für den "Familienfreundlichkeitsindex" wurden unter anderem Geldleistungen und Betreuungsangebote in 31 Ländern verglichen."Im europäischen Vergleich geht es Kindern in Deutschland am viertbesten", teilte das Institut mit.

2005 habe die Bundesrepublik nur bei den Geldleistungen gut abgeschnitten, inzwischen sei auch die Betreuung besser und umfassender geworden. Dennoch sieht das Institut im Vergleich zu skandinavischen Ländern weiter ein Defizit. Um die typischen Arbeitszeiten von Eltern abzudecken, sei ein flächendeckender Ausbau von Ganztagsschulen nötig. Bei den Geldleistungen für Familien könne Deutschland hingegen sparen. Bis zu 2137 Euro zahlt der Staat pro Jahr für ein Kind - nur Luxemburg gibt mehr.