Deutscher Pflegerat fordert Reform beim „Pflege-Tüv“

Deutscher Pflegerat fordert Reform beim „Pflege-Tüv“

Der Präsident des Deutschen Pflegerats, Andreas Westerfellhaus, hat sich für eine grundlegende Neuausrichtung der Qualitäts-Überprüfungen in den Pflegeheimen ausgesprochen. „Das ganze System ist eine Fehlsteuerung“, sagte Westerfellhaus der Saarbrücker Zeitung.



Ziel müsse es sein, einen Pflegebedürftigen, der zum Beispiel die Pflegestufe II habe, so weit zu bringen, dass er nur noch die Pflegestufe I brauche, oder von der Pflegestufe I ganz aus der Einstufung komme. Das werde nicht immer funktionieren, aber Anreize hierfür seien überhaupt nicht vorgesehen, meinte Westerfellhaus. Künftig müsse die Verbesserung belohnt werden, nicht das Verwahren.

Das Interview mit Andreas Westerfellhaus lesen Sie auf

www.saarbruecker-zeitung.de/berliner-buero