Der Minister muss gehen

Meinung:Der Minister muss gehen

Von SZ-KorrespondentWerner Kolhoff

Angela Merkel muss Thomas de Maizière entlassen. Denn die Kanzlerin kommt mit diesem Innenminister nicht durch die größte Herausforderung ihrer Amtszeit. Zwar ist de Maizière in zentralen politischen Fragen der Flüchtlingskrise sowieso schon durch Kanzleramtschef Peter Altmaier abgelöst worden, doch ist sein Potenzial zur Chaotisierung noch viel zu groß. Es gibt eine ganze Kette von Belegen dafür, dass de Maizière den Kurs der Kanzlerin nicht nur nicht stützt, sondern ihn sogar aktiv torpediert. Diese Krise ist offenbar ein viel zu großer Schuh für ihn.

Es ist klar, dass kaum ein Flüchtling in absehbarer Zeit nach Syrien wird zurückkehren können. Gewährt man aber trotzdem bloß den schwächsten Schutz, wie de Maizière will, immer nur für ein Jahr und ohne Familiennachzug , machen Integrationsanstrengungen kaum noch Sinn. Will man wirklich eine Parallelgesellschaft von Millionen Ausgegrenzten erzeugen? Das wäre gegen das eigene, deutsche Interesse. Allenfalls wenn in Syrien ein Waffenstillstand unterzeichnet ist, könnte man diesen Schritt in Betracht ziehen. Oder wenn der Zustrom wirklich nicht mehr zu verkraften ist.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort