1. Nachrichten
  2. Politik

Der Bundestag bekommt 50 000 Honigbienen

Der Bundestag bekommt 50 000 Honigbienen

Summ, summ, summ, Bienchen, summ herum: In diesem Jahr soll es erstmals einen Bundestags-Honig geben. Nach dem Probebetrieb im Vorjahr mit 2000 Bienen wird am Parlament im kommenden Mai ein kompletter Bienenstock mit etwa 50 000 Tieren aufgestellt.

Das kündigte das Büro der Grünen-Abgeordneten Bärbel Höhn an, die das Projekt gemeinsam mit ihrem SPD-Kollegen Martin Burkert angestoßen hat. Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU ) habe die Ansiedlung der Pollensammler bereits genehmigt.

Als Heimat des Bienenstocks ist der Innenhof des Paul-Löbe-Hauses vorgesehen. Das Parlamentsgebäude mit Büros und Sitzungssälen liegt direkt neben dem Reichstag. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich der Berliner Tiergarten und der Linden-Boulevard, sodass die Bienen ausreichend Nektar finden dürften. Nach Angaben des Höhn-Büros verlief der Probelauf im vergangenen Sommer problemlos: Niemand sei gestochen worden, und es habe sich auch keine Biene in die umliegenden Büros verirrt.