1. Nachrichten
  2. Politik

Den ersten „Sommertagen“ folgt typisches Aprilwetter

Den ersten „Sommertagen“ folgt typisches Aprilwetter

Erst warm, dann wechselhaft: Der April macht halt, was er will. Nachdem die Temperaturen im März rund acht Grad über dem langjährigen Mittelwert gelegen haben, müssen sich jetzt nicht nur die Saarländer auf launischeres Wetter einstellen. Heute soll es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) noch bis zu 19 Grad warm werden. Nachts dagegen bleibt es frisch. Morgen ziehen immer wieder Wolken durch - und es wird ein bisschen kühler. Zur Wochenmitte hin nimmt die Bewölkung zu. Die Temperaturen sinken weiter leicht - im Bergland werden höchstens elf Grad erreicht, sonst liegen die Höchsttemperaturen bei zwölf bis 16 Grad. Fast schon winterlich könnte es in der Nacht zu Donnerstag werden.

Deutschlandweit waren am Samstag laut DWD die höchsten Temperaturen in Brandenburg gemessen worden: 25,4 Grad in Neißemünde sowie 25,3 Grad in Cottbus.