Cholera in Simbabwe

Cholera in SimbabweIm afrikanischen Land Simbabwe sind immer mehr Menschen von der Krankheit Cholera bedroht. Mehr als 1100 sind schon gestorben und Zehntausende sollen daran erkrankt sein. Die Krankheit Cholera, von der die Betroffenen schlimmen Durchfall bekommen, wird durch Bakterien übertragen

Cholera in SimbabweIm afrikanischen Land Simbabwe sind immer mehr Menschen von der Krankheit Cholera bedroht. Mehr als 1100 sind schon gestorben und Zehntausende sollen daran erkrankt sein. Die Krankheit Cholera, von der die Betroffenen schlimmen Durchfall bekommen, wird durch Bakterien übertragen. Diese kleinen Erreger können in der Nahrung stecken oder sich im Trinkwasser befinden, das nicht sauber ist. Viele Bewohner von Simbabwe sind wütend auf ihren Präsidenten Robert Mugabe. Sie sagen, dass er nicht genug tue, um denjenigen zu helfen, die sich mit der Cholera angesteckt haben. Hilfe kommt aus dem Ausland. Die Welthungerhilfe sorgt zum Beispiel für sauberes Trinkwasser.logo!, die ZDF-Nachrichten für Kinder - heute um 15.50 Uhr und 19.50 Uhr im KI.KA.