1. Nachrichten
  2. Politik

China und Taiwan nähern sich in Wirtschaftsfragen an

China und Taiwan nähern sich in Wirtschaftsfragen an

Taipeh. China und Taiwan haben sich mit der Unterzeichnung von vier Abkommen in Wirtschaftsfragen angenähert. Politische Fragen blieben gestern dagegen zwischen den beiden seit sechs Jahrzehnten verfeindeten Seiten ausgeklammert. Die potenziell milliardenschweren Wirtschaftsvereinbarungen sehen etwa den Ausbau der Verkehrsverbindungen vor

Taipeh. China und Taiwan haben sich mit der Unterzeichnung von vier Abkommen in Wirtschaftsfragen angenähert. Politische Fragen blieben gestern dagegen zwischen den beiden seit sechs Jahrzehnten verfeindeten Seiten ausgeklammert. Die potenziell milliardenschweren Wirtschaftsvereinbarungen sehen etwa den Ausbau der Verkehrsverbindungen vor. Sie betreffen außerdem die Zusammenarbeit im Postwesen und bei der Lebensmittelsicherheit. Die Abkommen sind das Ergebnis von Gesprächen zwischen Chinas Chef-Unterhändler Chen Yunlin und seinem taiwanischen Kollegen Chiang Pinkung in Taipeh. Peking und Taipeh einigten sich darauf, die Zahl der Direktflüge über die Meerenge von Taiwan zu verdreifachen. Vorgesehen sind 108 Direktflüge in der Woche in 21 statt bisher fünf chinesische Städte. Für direkte Schiffsverbindungen öffnet Taiwan elf und die Volksrepublik China 63 Häfen. Außer Briefen sollen auch Pakete und Eilsendungen ausgeliefert werden. Die Zusammenarbeit bei der Lebensmittelsicherheit ist eine Konsequenz aus dem Skandal um chemikalienversuchtes Milchpulver aus China. afp