1. Nachrichten
  2. Politik

Chemiewaffen-Kontrolleure drängen Syrien zur Eile

Chemiewaffen-Kontrolleure drängen Syrien zur Eile

Die Kontrollbehörde für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) hat Syrien erneut gedrängt, seine Kampfstoffe so schnell wie möglich außer Landes zu schaffen. Bei der Sitzung des OPCW-Exekutivrates in Den Haag äußerten sich gestern westliche Diplomaten kritisch über die von der Assad-Regierung vorgeschlagene Fristverlängerung bis Ende April.

Dann sei die vom UN-Sicherheitsrat festgelegte Frist 30. Juni für die vollständige Vernichtung des gesamten Arsenals kaum einzuhalten.

Auf breite Ablehnung stieß dagegen der Antrag Syriens, seine ehemaligen Produktionsanlagen für Chemiewaffen zu erhalten und später für zivile Zwecke zu nutzen.