CDU-Politiker fordern schärferes Parteiprofil

CDU-Politiker fordern schärferes Parteiprofil

Berlin. Nach den jüngsten Wahlniederlagen wächst in der CDU die Kritik am Kurs der Parteispitze unter Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Maßgebliche Landespolitiker sehen einen Hauptgrund für die schlechten Ergebnisse bei den Landtagswahlen in einem mangelnden Profil der Partei

Berlin. Nach den jüngsten Wahlniederlagen wächst in der CDU die Kritik am Kurs der Parteispitze unter Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Maßgebliche Landespolitiker sehen einen Hauptgrund für die schlechten Ergebnisse bei den Landtagswahlen in einem mangelnden Profil der Partei.Der hessische CDU-Fraktionschefs Christean Wagner sagte: "Man muss in der praktischen Politik zu seinen Grundsätzen stehen." Die Berliner Parteispitze versuche zu schnell, aktuellen Trends hinterherzulaufen. Als Beispiel nannte er die nach seiner Ansicht zu schnelle Wende in der Atompolitik. Der Chef der thüringischen CDU-Landtagsfraktion, Mike Mohring, sagte dem "Spiegel": "Profil gewinnt man nur mit Verlässlichkeit und klarem Kurs. Augenblickspolitik wie die Reaktion auf Fukushima wirft keine Dividende ab."

Der scheidende saarländische Ministerpräsident Peter Müller (CDU) bescheinigte seiner Partei mangelnde Anziehungskraft für Wähler in Großstädten. "Das Lebensgefühl vieler Menschen dort wird von der CDU unzureichend verkörpert. Darüber muss man reden. Da muss sich etwas ändern", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung