1. Nachrichten
  2. Politik

CDU erhält 690 000 Euro als Spende von BMW-Großaktionären

CDU erhält 690 000 Euro als Spende von BMW-Großaktionären

Die CDU hat gut zwei Wochen nach der Bundestagswahl 690 000 Euro als Großspende von den Hauptaktionären des Autobauers BMW erhalten. Am 9.

Oktober gingen je 230 000 Euro der Unternehmerin Johanna Quandt sowie ihrer Kinder Stefan Quandt und Susanne Klatten ein, wie auf der Internetseite des Bundestags ausgewiesen wird. Aus der bisherigen Opposition und von der Organisation LobbyControl kam Kritik an der Zuwendung - auch mit Blick auf das Eintreten der CDU-geführten Bundesregierung für Interessen der deutschen Autoindustrie in der EU. LobbyControl-Vertreterin Christina Deckwirth sagte gestern: "Die bislang höchsten Spenden im Wahljahr 2013 erfolgten noch nicht einmal einen Monat nach der Wahl." Da stelle sich die Frage, ob die Familie ihre Unterstützung extra aus dem Wahlkampf heraushalten wollte. Sie verwies auf die "zeitliche Nähe" zur Verschiebung einer Abstimmung zu strengeren CO{-2}-Grenzwerten für Autos ab 2020 in der EU. Dafür hatte sich Deutschland am Montag in Lu xemburg eingesetzt.