Bundeswehr will israelische Kampfdrohnen kaufen

Bundeswehr will israelische Kampfdrohnen kaufen

Die Bundeswehr will demnächst drei bis fünf israelische Kampfdrohnen vom Typ "Heron TP" beschaffen. Dafür sollten 580 Millionen Euro zurückgestellt werden, hieß es gestern aus dem Verteidigungsministerium.

"Es wird um eine bewaffnungsfähige Drohne gehen, das wird für die Zukunft Standard sein", sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU ). Dies sei wichtig für den Schutz deutscher Soldaten im Einsatz. Die Drohnen sollen 2018 geliefert und dann für mehrere Jahre geleast werden. Die Raketen, mit denen die "Heron TP" bestückt werden kann, will die Bundeswehr aber kaufen. Der Haushaltsausschuss wird sich in der zweiten Jahreshälfte mit dem Vertrag befassen. Die Drohne Heron 1" wird von der Bundeswehr bereits seit 2010 in Afghanistan eingesetzt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung