1. Nachrichten
  2. Politik

Boston-Täter soll schon früher gemordet haben

Boston-Täter soll schon früher gemordet haben

Bei Punkte-Reform droht Verzögerung Der Reform des Flensburger Punktesystems für Verkehrssünder droht ein Stopp im Bundesrat. Der Verkehrsausschuss der Länderkammer votierte dafür, den gemeinsamen Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag anzurufen, wie die „Bild“-Zeitung berichtet.

Grund sind vor allem Zweifel am neu konzipierten Fahreignungsseminar. Über die Empfehlung des Ausschusses soll das Plenum des Bundesrats am 7. Juni abstimmen. Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will das System einfacher und transparenter machen..

Boston-Täter soll schon früher gemordet haben

Der getötete mutmaßliche Bombenleger von Boston, Tamerlan Zarnajew, soll vor einigen Jahren an einem Dreifachmord beteiligt gewesen sein. Das habe sein damaliger Komplize bei einem Verhör der US-Bundespolizei FBI gestanden, berichteten amerikanische Medien. Der 27-jährige Ex-Komplize wurde demnach während seiner Befragung am Mittwoch in Orlando (Florida) von einem Polizisten erschossen, weil er gewalttätig geworden sei.

SPD legt in Umfrage leicht zu



Die SPD hat im neuesten ARD-Deutschlandtrend um einen Prozentpunkt zugelegt. 27 Prozent der Deutschen würden sich für die Sozialdemokraten entscheiden, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre. Die Union kam wie in der Vorwoche auf 41 Prozent, die FDP auf vier Prozent, die Grünen auf 14 Prozent und die Linkspartei auf sechs Prozent. Für die Piraten und die Anti-Euro-Partei AfD sprachen sich jeweils zwei Prozent aus.