1. Nachrichten
  2. Politik

BKA-Chef Ziercke hält Anschlagsgefahr für hoch

BKA-Chef Ziercke hält Anschlagsgefahr für hoch

Berlin. Der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Jörg Ziercke, hält die Gefahr islamistischer Anschläge in Deutschland für hoch. Zwar gebe es keine konkreten Hinweise auf einen bevorstehenden Anschlag, sagte Ziercke. Doch dürften die Sicherheitsbehörden in ihrer Aufmerksamkeit nicht nachlassen

Berlin. Der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Jörg Ziercke, hält die Gefahr islamistischer Anschläge in Deutschland für hoch. Zwar gebe es keine konkreten Hinweise auf einen bevorstehenden Anschlag, sagte Ziercke. Doch dürften die Sicherheitsbehörden in ihrer Aufmerksamkeit nicht nachlassen. "Al Qaida ist weiterhin handlungsfähig, was eine Vielzahl teils verheerender Anschläge in verschiedenen Staaten gezeigt hat", sagte Ziercke. Ernstzunehmende Gefahren gingen auch von Einzeltätern und Kleinstgruppen in westlichen Staaten aus. Sie radikalisierten sich weitgehend unbemerkt - ohne Anbindung an eine bekannte Terrororganisation. dpa