1. Nachrichten
  2. Politik

Bistum Limburg will Schadenersatz von Tebartz-van Elst

Bistum Limburg will Schadenersatz von Tebartz-van Elst

Die katholische Kirche erwägt mögliche Schadenersatzforderungen gegen den früheren Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst . Der zum Apostolischen Administrator ernannte Weihbischof Manfred Grothe habe im Vatikan auch die Frage nach einer materiellen Wiedergutmachung vorgebracht, teilte das Bistum Limburg gestern mit.

Eine Entscheidung steht demnach aber noch aus. Hintergrund ist die Kostenexplosion beim Bau des Bischofssitzes. Die "Bild"-Zeitung hatte zuvor berichtet, dass das Bistum in der Finanzaffäre um den früheren Bischof Schadenersatz verlangt. Es gehe um 3,9 Millionen Euro, die das Bistum im Zusammenhang mit dem Bau der Bischofsresidenz habe abschreiben müssen.