Berlusconis Verteidiger fordert Freispruch im „Ruby“-Prozess

Berlusconis Verteidiger fordert Freispruch im „Ruby“-Prozess

Im sogenannten „Ruby“-Prozess um Sex mit minderjährigen Prostituierten und Amtsmissbrauch hat die Verteidigung einen Freispruch für Silvio Berlusconi (76) gefordert. In seinem Schlussplädoyer sagte Anwalt Niccolò Ghedini gestern, die Vorwürfe gegen den früheren italienischen Regierungschef seien gegenstandslos.

Das Gericht sei voreingenommen, die Staatsanwältin Ilda Boccassini habe seinen Mandanten "mehr mit Suggestionen als mit Fakten" vorverurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte sechs Jahre Haft verlangt. Ein Urteil könnte am 24. Juni fallen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung