1. Nachrichten
  2. Politik

Belgien unternimmt neuen Anlauf zur Regierungsbildung

Belgien unternimmt neuen Anlauf zur Regierungsbildung

Brüssel. In der Krise um die Bildung einer neuen belgischen Regierung vermitteln nun die beiden ranghöchsten Politiker des Landes. König Albert II. ernannte am Samstag den Sozialisten und Präsidenten der Abgeordnetenkammer André Flahaut und den Senatspräsidenten Danny Pieters von den flämischen Nationalisten als Unterhändler

Brüssel. In der Krise um die Bildung einer neuen belgischen Regierung vermitteln nun die beiden ranghöchsten Politiker des Landes. König Albert II. ernannte am Samstag den Sozialisten und Präsidenten der Abgeordnetenkammer André Flahaut und den Senatspräsidenten Danny Pieters von den flämischen Nationalisten als Unterhändler. Sie sollen nach Wegen suchen, um die blockierten Verhandlungen wieder in Schwung zu bringen. Knapp drei Monate nach den Parlamentswahlen gab es unterschiedliche Reaktionen auf die Ernennung der Vermittler. Die Chefin der französischsprachigen Christsozialen, Joëlle Milquet, sprach von einem "positiven Zeichen". Der mächtige Ministerpräsident der Region Flandern und Christdemokrat Kris Peeters sagte, die französischsprachigen Sozialisten und die flämischen Nationalisten der N-VA müssten weiter nach einer Lösung suchen. "Das sind die größten Parteien und sie müssen Vorschläge machen", sagte er laut Nachrichtenagentur Belga. dpa