1. Nachrichten
  2. Politik

Ausschreitungen bei Mai-Krawallen in Berlin

Ausschreitungen bei Mai-Krawallen in Berlin

Berlin/Hamburg. Bei der "Revolutionären 1. Mai-Demonstration" in Berlin haben sich rund 9000 Linksautonome gestern Abend Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Sie attackierten zudem Banken und Geschäfte und warfen Scheiben mit Pflastersteinen ein. Vereinzelt flogen Flaschen und Feuerwerkskörper in Richtung der Polizei

Berlin/Hamburg. Bei der "Revolutionären 1. Mai-Demonstration" in Berlin haben sich rund 9000 Linksautonome gestern Abend Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Sie attackierten zudem Banken und Geschäfte und warfen Scheiben mit Pflastersteinen ein. Vereinzelt flogen Flaschen und Feuerwerkskörper in Richtung der Polizei. Diese setzte ein massives Aufgebot von Beamten ein und fuhr mit Wasserwerfern auf. Es habe mehrere Festnahmen gegeben, teilte die Polizei mit. Kurz nach Einbruch der Dunkelheit beendete die Polizei die Demonstration. Rangeleien gab es gestern Abend auch in Hamburg. Im Schanzenviertel hatten sich 2000 Menschen versammelt. dpa