Wiener Atomabkommen von 2015 steht aus Sicht des Irans kurz vorm Ende.

Wiener Abkommen : Iran sieht Wiener Deal als gescheitert

Das Wiener Atomabkommen von 2015 steht aus Sicht des Irans wegen der jüngsten US-Öl-Sanktionen kurz vor dem Ende. Die Machtlosigkeit der anderen Vertragspartner, etwas dagegen zu unternehmen, hätten zu Hoffnungslosigkeit im Iran geführt, sagte Vizeaußenminister Abbas Araghchi, einer der Architekten des Abkommens und bisher Befürworter des Deals, der Tageszeitung „Etemad“.

Kritik übte er an den USA und den anderen Vertragspartnern Russland, China, Frankreich, Großbritannien und Deutschland. Diese hätten versprochen, den Deal auch ohne die USA umzusetzen. „Aber passiert ist in der Praxis nichts“, sagte Araghchi.