Wegen China kündigt wegen Beschlüssen der USA zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong "Gegenschlag" an.

Unterstützung der Demokratiebewegung : China droht USA wegen Hongkong

(afp) China hat nach Beschlüssen des US-Kongresses zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong einen "Gegenschlag" angekündigt. Die Verabschiedung von Gesetzen im US-Kongress mit Bezug zu Hongkong werde von China "streng verurteilt", sagte Außenamtssprecher Geng Shuang am Donnerstag.

Sollte sich die US-Seite entschlossen zeigen, solche einseitigen Maßnahmen mit Bezug zu Hongkong weiterzuverfolgen, so werde die Volksrepublik "entschlossene Maßnahmen zum Gegenschlag" ergreifen, fügte der Sprecher ohne nähere Angaben hinzu. Außenminister Wang Yi sagte, die USA zeigten mit der Gesetzesinitiative, dass sie gegenüber "gewalttätigen Kriminellen nachsichtig" seien und Hongkong "durcheinanderbringen oder sogar zerstören" wollten. Die Gesetzesinitiative sei eine "bloße Einmischung in Chinas innere Angelegenheiten", sagte Wang nach Angaben des Außenministeriums in Peking.