| 20:34 Uhr

Ex-Präsident im Gefängnis
Unklare Lage im Sudan nach Militärputsch

Khartum. Im Sudan herrscht nach dem Militärputsch weiter Unklarheit über die Pläne der neuen Machthaber. Der gestürzte Ex-Präsident Omar al-Baschir ist Medienberichten zufolge gestern in ein Hochsicherheitsgefängnis verlegt worden. epd

An der Spitze des militärischen Übergangsrats wurden unterdessen mehrere Funktionäre ausgetauscht. Nach monatelangen Massenprotesten hatte das Militär am 11. März die Regierung von Al-Baschir gestürzt, der 30 Jahre lang an der Macht gewesen war. Er befand sich laut Medienberichten seitdem unter Hausarrest im Präsidentenpalast in der Hauptstadt Khartum.