Terrorverdächtiger kommt nach Moschee-Angriff in Norwegen in U-Haft

Moschee-Anschlag : Terrorverdächtiger in Norwegen in Haft

Nach dem Angriff auf eine Moschee bei Oslo kommt der 21-jährige Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Das entschied das Bezirksgericht der norwegischen Hauptstadt am Montag. Der Norweger, dem die Staatsanwaltschaft neben Mord auch Terrorismus vorwirft, war am Samstag mit mehreren Waffen in die Al-Noor-Moschee eingedrungen.

Dort gab er mehrere Schüsse ab, wurde aber überwältigt. In seiner Wohnung fand die Polizei später die Leiche seiner 17-jährigen Stiefschwester.

Mehr von Saarbrücker Zeitung