Slowakei lehnt EU-Flüchtlingsquoten weiter ab Slowakei nimmt 60 weitere Flüchtlinge auf

Bratislava · () Die Slowakei nimmt „freiwillig“ 60 Flüchtlinge auf, bleibt aber weiterhin bei ihrer grundsätzlichen Ablehnung von EU-Flüchtlingsquoten. Das bestätigte gestern das Innenministerium in Bratislava.

 Der inhaftierte Oppositionsführer Leopoldo López.

Der inhaftierte Oppositionsführer Leopoldo López.

Foto: dpa/Fernando Llano

Mit der Aufnahme erfülle die Slowakei das 2015 gegebene Versprechen 100 Flüchtlinge „freiwillig“ aufzunehmen, erklärte eine Ministeriumssprecherin. Die Kooperation auf freiwilliger Basis ersparte der Slowakei im Unterschied zu Tschechien, Ungarn und Polen ein EU-Vertragsverletzungsverfahren.