Rund 600 Flüchtlinge setzen von Türkei nach Griechenland über

Neuer Rekord : 600 Flüchtlinge setzen nach Griechenland über

Immer mehr Migranten aus der Türkei erreichen Griechenland. Die Regierung teilte am Freitag mit, allein am Donnerstag hätten gut 600 Menschen zu den Inseln Lesbos, Chios, Kos und Samos übergesetzt.

Bereits Anfang der Woche waren über 1300 Menschen in Griechenland und damit in der EU angekommen. Damit wurde ein neuer Rekord von Migranten registriert, die in den Lagern auf den griechischen Ostägäis-Inseln ausharren. Im April lebten dort 14 000 Migranten, mittlerweile sind es 28 000. Der Flüchtlingspakt zwischen der EU und der Türkei sieht vor, dass die EU alle Flüchtlinge, die illegal über die Türkei kommen, zurückschicken kann. Die Bearbeitung der Asylanträge kommt jedoch nur mühsam voran.

Mehr von Saarbrücker Zeitung