„Open Arms“-Flüchtlinge in Lampedusa an Land

Seenotrettung : „Open Arms“-Flüchtlinge gehen an Land

Jubel und Erleichterung bei Flüchtlingen und Crew auf der „Open Arms“: In der Nacht zum Mittwoch konnten die 80 auf dem spanischen Rettungsschiff verbliebenen Migranten nach rund zwei Wochen auf See in Lampedusa an Land gehen.

Die „Open Arms“ wurde beschlagnahmt. Die Staatsanwaltschaft von Agrigent hatte am Dienstagabend aus humanitären Gründen das Anlegeverbot von Italiens Innenministers Matteo Salvini aufgehoben und angeordnet, die Flüchtlinge an Land zu bringen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung