Kosten auf mehr als das Doppelte gestiegen: Mindestens 29 Tote bei Anschlag auf Moschee

Kosten auf mehr als das Doppelte gestiegen : Mindestens 29 Tote bei Anschlag auf Moschee

(afp) Bei einem Anschlag auf eine Moschee in Afghanistan sind mindestens 29 Menschen getötet worden. Mehr als 60 weitere wurden verletzt, wie ein Krankenhaussprecher am Dienstag in der Stadt Herat mitteilte.

Ein Polizeisprecher sagte, „zwei Terroristen“ seien an dem Angriff auf die schiitische Dschawadija-Moschee in Herat beteiligt gewesen. Der eine habe einen Sprengstoffgürtel getragen, der andere sei mit einem Gewehr bewaffnet gewesen. Beide seien tot. Herat liegt im Westen Afghanistans an der Grenze zum Iran. Bisher bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Die radikalislamischen Taliban wiesen eine Verantwortung zurück.

Mehr von Saarbrücker Zeitung