Massenbegnadigung: Journalisten von Reuters in Myanmar kommen frei

Massenbegnadigung : Reuters-Journalisten in Myanmar kommen frei

Zwei Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters sind nach monatelanger Haft in Myanmar im Zuge einer Massenbegnadigung durch den Präsidenten freigelassen worden. Wa Lone und Kyaw Soe Oo verließen am Dienstagmorgen das Gefängnis.

Die beiden waren im Dezember 2017 festgenommen und im September 2018 wegen Verletzung der Geheimhaltungsgesetze zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Laut Staatsanwaltschaft sollen die beiden verbotenerweise offizielle Dokumente besessen haben. Sie hatten an einer Geschichte über ein Massaker von Sicherheitskräften an muslimischen Rohingya gearbeitet.