1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Ausland

Kommentar: Trup hat sich in Sachen Iran verrechnet

Kommentar zum Atomabkommen mit Iran : Trumps Rechenfehler

Dass das Atomabkommen der USA und anderer beteiligter Nationen wie Deutschland mit dem Iran tot ist, daran bestehen keine Zweifel mehr.  Doch die Erkenntnis wächst, dass sich Trump mit seiner Strategie verrechnet und in eine Sackgasse manövriert hat.

Der Iran weiß, dass der US-Präsident Probleme damit haben wird, Europa und den Rest der Welt von einem Gleichschritt in Sachen härtester Strafmaßnahmen zu überzeugen. Es weiß auch, dass das Weiße Haus mit Blick auf 2020 unbedingt eine militärische Konfrontation vermeiden will – Trump hat dies mit seinen Aussagen nach dem Drohnen-Abschuss deutlich gemacht. Was bedeutet: Teheran kann es sich leisten, den Rest der Amtszeit Trumps auszusitzen und auf einen Machtwechsel in Washington zu hoffen, ohne große Zugeständnisse zu machen. Und es kann weiter an der Bombe basteln – mit der realistischen Berechnung, dass ein neuer Präsident der Demokraten und die konfliktscheuen Europäer dies kaum mit einem Angriff stoppen werden. Damit zeichnet sich ab, wer am Ende der eindeutige Gewinner im Atomstreit sein wird.