Jordanien: Messerattacke auf Touristen

Jordanien : Messerattacke auf Touristen

Ein Mann hat in der antiken jordanischen Stadt Dscherasch acht Menschen mit einem Messer verletzt. Darunter seien drei mexikanische Touristen und eine Schweizerin, teilte das jordanische Amt für öffentliche Sicherheit mit.

Auch deren Reiseführer und drei weitere Jordanier – zwei Sicherheitsbeamte und ein Busfahrer – seien am Mittwoch verletzt worden. Der Angreifer sei überwältigt und verhaftet worden.

Amateur-Videoaufnahmen zeigten eine blutige Szene unmittelbar bei der Stadt, die in der Antike Gerasa hieß und mit ihrem römischen Amphitheater, einer säulengesäumten Straße, Ruinen und alten Häusern eines der meistbesuchten Ziele Jordaniens ist. Über Identität und Motive des Angreifers gab es zunächst keine Informationen. Militante islamistische Gruppen haben die Sehenswürdigkeiten in der Vergangenheit angegriffen; 2016 wurden bei einem Anschlag 15 Menschen getötet, darunter ein kanadischer Tourist.

Mehr von Saarbrücker Zeitung