Iran verzichtet zunächst auf Verletzung des Atomabkommens

Streit mit USA : Iran hält sich doch weiter an Atomabkommen

Der Iran hat entgegen früherer Drohungen die international vereinbarte Obergrenze für seine Uranvorräte zunächst nicht überschritten. Als Stichtag hatte die iranische Atomorganisation eigentlich Donnerstag angekündigt.

Die Überschreitung der im Wiener Atomabkommen festgelegten Grenze von 300 Kilogramm an niedrig angereichertem Uran wäre der erste Verstoß gegen einen zentralen Punkt gewesen. Das Land will wohl das für diesen Freitag geplante Treffen mit den verbliebenen Partnern in Wien abwarten. Dort soll es um die Zukunft des Abkommens gehen, das die USA gekündigt hatten.