Explosion von Paketbombe in Lyon: Mindestens acht Leichtverletzte

Präsident Macron spricht von „Angriff“ : Mindestens acht Verletzte bei Bombenexplosion in Lyon

Bei der Explosion einer Paketbombe im Zentrum der ostfranzösischen Stadt Lyon sind am Freitag nach Angaben der Behörden mindestens acht Menschen leicht verletzt worden. Wie die Staatsanwaltschaft berichtete, explodierte die Bombe am späten Nachmittag in einer Fußgängerzone.

Anti-Terror-Spezialisten der Anklagebehörde haben mittlerweile die Ermittlungen übernommen, bestätigte die Staatsanwaltschaft am Abend.

Der fanzösische Staatspräsident Emmanuel Macron bezeichnete am Abend die Explosion als „Angriff“. Er könne derzeit keine genaueren Angaben machen, aber „heute, bislang, gibt es kein Opfer“. Er sei in Gedanken bei den Verletzten und ihren Familien, sagte er zu Beginn eines Live-Interviews mit dem YouTuber J-2 zur Europawahl.

Nach Angaben aus Polizeikreisen enthielt die Paketbombe „Schrauben oder Bolzen“. Sie sei vor einer Bäckerei an einer Straßenecke deponiert worden. Der Unglücksort im historischen Zentrum der Großstadt wurde abgesperrt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung