1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Ausland

Empörung in Frankreich: Aufrufe zum Suizid an die Polizei bei Protesten der Gelbwesten

Empörung in Frankreich : Suizid-Aufrufe an die Polizei bei Gelbwesten-Protesten

Bei Demonstrationen der regierungskritischen Gelbwesten ist es in der französischen Hauptstadt Paris auch am Osterwochenende wieder zu Ausschreitungen gekommen. Für große Empörung sorgte ein Video mit Suizid-Aufrufen an die Polizei, das ein Journalist während der Proteste am Samstag veröffentlichte.

Die Staatsanwaltschaft leitete am Sonntag eine Untersuchung wegen Beleidigung von Amtspersonen ein.

Frankreich ist derzeit alarmiert wegen einer extrem hohen Zahl von Suiziden in den Reihen der Polizei. Innenminister Christophe Castaner hatte jüngst eine bessere psychologische Betreuung der Beamten angekündigt.

Auf dem Video des Journalisten Lucas Burel ist der Aufruf „Bringt euch um“ zu hören. Burel schreibt dazu, einige Demonstranten hätten das in Richtung der Polizei gerufen. Gestern wurden Schmierereien im ähnlichen Stil an einem Polizeigebäude in der Bretagne entdeckt. Zahlreiche französische Politiker verurteilten die Vorfälle.

Die Bewegung der Gelbwesten demonstriert seit Mitte November gegen die Reformpolitik von Präsident Emmanuel Macron.

In Paris waren am Samstag rund um die Kathedrale Notre-Dame und die Champs-Élysées keine Proteste erlaubt. Auf der Prachtmeile war es immer wieder zu heftigen Ausschreitungen gekommen. Die Anhänger der Gelbwesten sammelten sich schließlich auf dem Platz der Republik im Osten der Stadt. Es kam erneut zu Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften – Fahrzeuge und Autos gingen in Flammen auf.