Der Druck auf Trump und sein Umfeld in Impeachment-Ermittlungen wächst

Massiv unter Druck : Impeachment-Ermittlungen belasten Trump zunehmend

() Weitere Aussagen in den Impeachment-Ermittlungen gegen Donald Trump bringen den US-Präsidenten in Erklärungsnot. Viel Aufmerksamkeit richtet sich nun auf einen Ex-Mitarbeiter des Nationalen Sicherheitsrates, Tim Morrison.

Er erklärte im US-Repräsentantenhaus, die zeitweise zurückgehaltene Militärhilfe an die Ukraine sei daran geknüpft gewesen, dass Kiew öffentlich Ermittlungen ankündigte, die Trumps Rivalen Joe Biden hätten schaden können. Das habe ihm der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, gesagt, was auch den Druck auf Sondland steigert, der bald aussagen soll.

Der Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses veröffentlichte am Samstagabend die Mitschriften der Befragungen von Morrison und einer Mitarbeiterin von US-Vizepräsident Mike Pence, Jennifer Williams. Beide hatten bei jenem Telefonat von Trump und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, das im Mittelpunkt der Ukraine-Affäre steht, mitgehört.