1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Ausland

Frankreich: Chirurg wegen Sex-Übergriffen auf Kinder vor Gericht

Frankreich : Chirurg wegen Sex-Übergriffen auf Kinder vor Gericht

In Frankreich steht seit Freitag ein früherer Chirurg vor Gericht, dem sexuelle Misshandlung von bis zu 349 kleinen Kindern vorgeworfen wird. Die Fälle sollen sich über Jahrzehnte zugetragen haben, bei den mutmaßlichen Opfern handelte es sich überwiegend um Patienten des Arztes.

Es ist der gravierendste derartige Fall, der bislang in Frankreich ans Licht kam. Das Verfahren, das am Freitag in der westfranzösischen Stadt Saintes begann, ist allerdings nur ein Anfang. Es betrifft vier Personen, die von dem heute 69-jährigen Joël L. ins Visier genommen worden sein sollen, darunter zwei seiner Nichten. Seit die ursprünglichen Ermittlungen beendet wurden, gingen weitere Anzeigen ein. Die Staatsanwaltschaft bereitet deshalb weitere Schritte vor.

Auf den ersten Fall wurden Ermittler 2017 aufmerksam. Damals sagte ein sechsjähriges Nachbarsmädchen seiner Mutter, L. habe sich vor ihm entblößt und es über den Zaun hinweg sexuell bedrängt. Bei der Durchsuchung von L.s Zuhause entdeckten Ermittler mehr als 300 000 Bilder mit Kinder- und anderer Pornografie sowie Notizbücher, in denen der Chirurg sexuelle Übergriffe gegen Mädchen und Jungen von 1989 bis 2017 beschrieb. Neben dem Namen jedes Kindes waren Äußerungen zur Art des sexuellen Übergriffs notiert.