Auch Wohlleben will im NSU-Prozess aussagen

Auch Wohlleben will im NSU-Prozess aussagen

. Im Münchner NSU-Prozess will nach Informationen des "Spiegels" auch der mutmaßliche Terrorhelfer Ralf Wohlleben sein Schweigen brechen. Auch er bereite eine Aussage vor, berichtete das Magazin gestern vorab.

Wohlleben gilt für die Bundesanwaltschaft als Beschaffer der Mordwaffe vom Typ "Ceska", mit der neun der zehn NSU-Opfer ermordet wurden. Die Anklage bezeichnet ihn außerdem als "steuernde Zentralfigur" hinter dem "Nationalsozialistischen Untergrund".

Die Aussage der Hauptangeklagten Beate Zschäpe verzögert sich weiter. Sie werde frühestens am 8. Dezember verlesen, sagte ihr neuer Wahlverteidiger Hermann Borchert gestern. Bis dahin sei er im Urlaub, hieß es zur Begründung. Er habe seine Reise "vor Monaten gebucht". Er brauche die Erholung und "sehe keinen Grund", die Reise zu verschieben. Zschäpe muss sich für die Serie aus zehn Morden und zwei Bombenanschlägen verantworten, die die Bundesanwaltschaft dem NSU vorwirft.