Auch die CDU bekam eine größere Spende aus dem Hotelsektor

Auch die CDU bekam eine größere Spende aus dem Hotelsektor

Berlin. Auch die CDU hat neben FDP und CSU vor der Bundestagswahl eine größere Spende aus der Hotelbranche erhalten. Die Marine- und Hotelinvestmentgesellschaft Schoeller Holdings spendete der Partei im Dezember 2008 insgesamt 100 000 Euro. Die CDU wies einen Zusammenhang mit der Mehrwertsteuerermäßigung für Hotels zurück

Berlin. Auch die CDU hat neben FDP und CSU vor der Bundestagswahl eine größere Spende aus der Hotelbranche erhalten. Die Marine- und Hotelinvestmentgesellschaft Schoeller Holdings spendete der Partei im Dezember 2008 insgesamt 100 000 Euro. Die CDU wies einen Zusammenhang mit der Mehrwertsteuerermäßigung für Hotels zurück. Union und FDP entschieden nach der Bundestagswahl im September 2009, den Mehrwertsteuersatz für Hotelübernachtungen zum 1. Januar 2010 von 17 auf neun Prozent zu senken. "Die CDU trifft ihre politischen Entscheidungen unabhängig von Spenden", sagte ein Parteisprecher. Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel hatte Änderungen an der Mehrwertsteuer vor der Bundestagswahl noch abgelehnt. Die FDP war für Spenden von 1,1 Millionen Euro in die Kritik geraten, die sie seit 2008 von der Düsseldorfer Substantia AG erhalten hatte. Bei der CSU gingen im September 2008 vor der bayerischen Landtagswahl zwei Großspenden von insgesamt 820 000 Euro ein. Die Zuwendungen kamen aus dem Firmengeflecht von August Baron von Finck und wurden von den Parteien korrekt verbucht. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung