An saarländischen Kliniken drohen Warnstreiks

An saarländischen Kliniken drohen Warnstreiks

Den Krankenhäusern im Saarland droht von dieser Woche an ein Warnstreik. Morgen will Verdi Saar über kurzfristige Arbeitskampfmaßnahmen entscheiden, wie Gewerkschaftssekretär Michael Quetting der SZ mitteilte. Auch eine Urabstimmung über einen unbefristeten Streik schließt er nicht aus. Zuvor soll es noch Gespräche mit Saar-Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU ) und mit Vertretern der Saarländischen Krankenhausgesellschaft geben.

Der Streit dreht sich um die personelle Ausstattung der Kliniken. Verdi will den Abschluss eines Tarifvertrages für mehr Personal erreichen. Der kommunale Arbeitgeberverband an der Saar sieht sich jedoch nicht als tariffähig an: Auf Landesebene dürften solche Verhandlungen gar nicht geführt werden, teilte der Verband mit. Auch die Uniklinik und die Häuser mit kirchlichen Trägern dürfen nach Angaben der Krankenhausgesellschaft keine Tarifverträge aushandeln.