An Saar-Grenze keine gewaltbereiten Fans von Polizei gestoppt

An Saar-Grenze keine gewaltbereiten Fans von Polizei gestoppt

Die Bundespolizei hat bei verstärkten mobilen Kontrollen im Grenzgebiet zu Frankreich keine gewaltbereiten Fußballfans aus dem Verkehr ziehen müssen. Im Saarland habe es bei Überprüfungen von Fans einen Treffer in der Fahndungsdatei "Gewalttäter Sport" gegeben, sagte der Sprecher der Bundespolizei in Bexbach, Jürgen Glaub.

Der Fan habe aber nach einer erweiterten Prüfung weiterreisen dürfen. Auch die Bundespolizei in Trier teilte mit, bei Überprüfungen seien keine Hooligans ausgemacht worden.