1. Nachrichten
  2. Politik

Althaus will nach Ostern Wahlkampf machen

Althaus will nach Ostern Wahlkampf machen

Heiligenstadt. Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) will trotz seiner schweren Kopfverletzung nach Ostern in den Landtagswahlkampf einsteigen. Es sei ihm bewusst, dass er für die Wahl am 30. August seine ganze Kraft brauche, sagte Althaus gestern bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach dem Skiunfall in Allensbach am Bodensee. Dafür sehe er sich gut gerüstet

Heiligenstadt. Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) will trotz seiner schweren Kopfverletzung nach Ostern in den Landtagswahlkampf einsteigen. Es sei ihm bewusst, dass er für die Wahl am 30. August seine ganze Kraft brauche, sagte Althaus gestern bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach dem Skiunfall in Allensbach am Bodensee. Dafür sehe er sich gut gerüstet. Nach zwei Monaten Therapie in einer Allensbacher Spezialklinik kehrte er nach Thüringen in seinen Heimatort Heiligenstadt zurück, wo er ebenfalls kurz mit der Presse sprach. In den kommenden Wochen soll er in seiner gewohnten Umgebung ambulant behandelt werden. Althaus wirkte körperlich fit, aber schmal. Seinen Angaben zufolge hat seine Heilung besonders in den vergangenen zwei bis drei Wochen große Fortschritte gemacht. Der 50-jährige Regierungschef hatte beim Zusammenstoß mit einer Skiläuferin am Neujahrstag ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Die Frau erlag ihren Verletzungen. dpa