Al Qaidas Nummer zwei Ziel von US-Drohnenangriff

Al Qaidas Nummer zwei Ziel von US-Drohnenangriff

Washington/Islamabad. Die USA haben offenbar einen der größten Erfolge im Kampf gegen den Terrorismus seit der Tötung von Al-Qaida-Chef Osama bin Laden vor gut einem Jahr erzielt. Die USA seien sich "äußerst sicher", die Nummer zwei des Terrornetzwerks, Abu Jahja al-Libi, bei einem Drohnenangriff in Pakistan getötet zu haben, verlautete aus Regierungskreisen

Washington/Islamabad. Die USA haben offenbar einen der größten Erfolge im Kampf gegen den Terrorismus seit der Tötung von Al-Qaida-Chef Osama bin Laden vor gut einem Jahr erzielt. Die USA seien sich "äußerst sicher", die Nummer zwei des Terrornetzwerks, Abu Jahja al-Libi, bei einem Drohnenangriff in Pakistan getötet zu haben, verlautete aus Regierungskreisen. Al-Qaida neige sich "wie noch nie" dem Ende zu, so ein US-Regierungsvertreter. Nach pakistanischen Angaben starben 15 Menschen, als am Montag zwei Raketen in das Lager in dem Dorf Hesokhel in Nord-Waziristan einschlugen. Aus Islamabad gab es keine Bestätigung für al-Libis' Tod. afpFoto: afp