Al-Dschasira: Arafat könnte an Gift gestorben sein

Doha. Der vor acht Jahren verstorbene Palästinenserpräsident Jassir Arafat könnte an einer Polonium-Vergiftung gestorben sein

Doha. Der vor acht Jahren verstorbene Palästinenserpräsident Jassir Arafat könnte an einer Polonium-Vergiftung gestorben sein. Proben aus persönlichen Gegenständen Arafats, die nach seinem Tod an seine Witwe übergeben worden waren, hätten eine erhebliche Konzentration des radioaktiven Stoffs aufgewiesen, sagte der Schweizer Experte François Bochud gestern in einer Dokumentation des arabischen Senders Al-Dschasira.Die Palästinenserführung hat einer Exhumierung Arafats grundsätzlich zugestimmt. Auch Arafats Witwe Suha sagte dem Sender, sie sei für eine Exhumierung der Leiche. afp/dpa

Foto: Safadi/dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort