70 Tote bei Anschlag in Damaskus

Damaskus. Eine neue Welle der Gewalt reißt Syrien immer tiefer in einen Bürgerkrieg hinein: Bei einem Bombenanschlag vor einem berüchtigten Foltergefängnis in der Hauptstadt Damaskus sind gestern nach offiziellen Angaben 70 Menschen gestorben. Dutzende Autos wurden zerstört, mehrere Gebäude beschädigt. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand

Damaskus. Eine neue Welle der Gewalt reißt Syrien immer tiefer in einen Bürgerkrieg hinein: Bei einem Bombenanschlag vor einem berüchtigten Foltergefängnis in der Hauptstadt Damaskus sind gestern nach offiziellen Angaben 70 Menschen gestorben. Dutzende Autos wurden zerstört, mehrere Gebäude beschädigt. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. Das Innenministerium berichtete, es seien 55 Leichen sowie Leichenteile von 15 weiteren Menschen geborgen worden. Die Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter sprach von 59 Toten, die meisten Anschlagsopfer seien Mitarbeiter der Sicherheitskräfte. Das sogenannte Palästina-Verhörzentrum ist eine der meistgefürchteten Einrichtungen des Sicherheitsapparates des Assad-Regimes. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Besser leben Die üblichen Ernährungsempfehlungen besagen, dass nicht mehr als 30 Prozent der täglichen Kalorien in Form von Fett aufgenommen werden sollen. Doch immer mehr wissenschaftliche Studien zeigen, dass mehr Fett im Essen den Blutzucker- und Insul
Besser leben Die üblichen Ernährungsempfehlungen besagen, dass nicht mehr als 30 Prozent der täglichen Kalorien in Form von Fett aufgenommen werden sollen. Doch immer mehr wissenschaftliche Studien zeigen, dass mehr Fett im Essen den Blutzucker- und Insul
Neue Romane Vier Romane aus drei Ländern in zwei Sprachen, die nicht nur ein Thema haben: Unsere heutige Literaturseite stellt mit den Romanen von Jens Christian Grøndahl, Walter Kappacher, Nina Bußmann sowie Christian Schüle neben zwei etablierten Autore
Neue Romane Vier Romane aus drei Ländern in zwei Sprachen, die nicht nur ein Thema haben: Unsere heutige Literaturseite stellt mit den Romanen von Jens Christian Grøndahl, Walter Kappacher, Nina Bußmann sowie Christian Schüle neben zwei etablierten Autore