1. Nachrichten
  2. Politik

13 Tote bei Sprengstoff-Anschlag auf Schule in Syrien

13 Tote bei Sprengstoff-Anschlag auf Schule in Syrien

Bei einem Angriff der Luftwaffe auf eine Schule in der syrischen Stadt Aleppo sind gestern nach Angaben von Regime-Gegnern 13 Menschen getötet worden. Aktivisten teilten mit, ein mit Sprengstoff beladenes Fass sei über dem Gebäude abgeworfen worden.

Es habe eine Gruppe von Schülern und Lehrern getroffen, die sich vor Luftangriffen in Sicherheit bringen wollten. Die Armee hatte in der nördlichen Metropole am Wochenende bereits mehrere von Rebellen kontrollierte Viertel bombardiert.

Derweil baten die Vereinten Nationen in einem dringenden Appell um 6,5 Milliarden US-Dollar für die Syrien-Hilfe im kommenden Jahr. Es ist die bisher größte Summe, welche die UN für eine humanitäre Katastrophe von der Staatengemeinschaft erbeten haben. 6,3 Millionen Syrer seien auf Hilfe angewiesen, sagte die UN-Nothilfe-Koordinatorin Valerie Amos gestern.